Skip to main content

Gardena Sileno+ - Testbericht 2020

(3.5 / 5 bei 24 Stimmen)

Gardena Sileno+ - Testbericht 2020

(3.5 / 5 bei 24 Stimmen)

1.229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2020 3:59

Preisvergleich

1.229,00 € 1.799,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2020 3:59
Kaufen

1.682,99 € 1.899,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2020 3:59
Kaufen
Max. Gartenfläche1.600m²
Max. Steigung35 %
Lautstärke60 dB(A)
Gewicht9,7 kg
Mähbreite220 mm
Mähhöhe20 - 60 mm
Akku/Batterie18V Li-Ion
BesonderheitSensorCut Systems
Abmessungen627 x 509 x 248 mm

Gesamtbewertung

75%

"Befriedigend"

Preis-Leistungs-Verhältnis
70%
Funktionen
78%
Bedienung
77%

Beschreibung

Gardena zählt zu den führenden Herstellern für Gartengeräte der unterschiedlichsten Kategorien. So bietet Gardena auch unterschiedliche Mähroboter, welche auf unterschiedliche Rasenflächen ausgelegt sind. Mit der Sileno+ Serie bedient Gardena dabei vor allem größere Flächen. Nachfolgend werden daher der Sileno+ sowie der smart Sileno+ detailliert vorgestellt.

Produktübersicht Sileno+

  • Bis 1.600 m² Gartenfläche
  • 35 % max. Steigung
  • 60 db(A)
  • 20 - 60 mm Schnitthöhe
  • 220 mm Schnittbreite
Ab 1.698,00 €
1.229,00 €
  • Bis 1.600 m² Gartenfläche
  • GARDENA smart App
  • 35 % max. Steigung
  • 60 db(A)
  • 20 - 60 mm Schnitthöhe
  • 220 mm Schnittbreite
Ab 1.612,00 €
1.599,00 €
  • Bis 2.000 m² Gartenfläche
  • 35 % max. Steigung
  • 60 db(A)
  • 20 - 60 mm Schnitthöhe
  • 220 mm Schnittbreite
1.749,00 €
  • Bis 2.000 m² Gartenfläche
  • GARDENA smart App
  • 35 % max. Steigung
  • 60 db(A)
  • 20 - 60 mm Schnitthöhe
  • 220 mm Schnittbreite
Ab 1.815,00 €

Merkmale

Es handelt sich bei dem Sileno+ 1600 und dem Sileno+ 1600 & smart um den idealen Mähroboter für größere Rasenflächen von bis zu 1.600 Quadratmetern. Es gibt auch ein Modell, welches auf 2.000 Quadratmetern ausgelegt ist (Sileno+2000) – dieser Testbericht beschreibt beide Modelle. Der einzige Unterschied ist nur die max. Rasenfläche. Dennoch ist auch das Mähen von Rasenflächen, welche diese Flächengröße deutlich unterschreiten kein Problem. Zusätzlich kann der Mähroboter eine Steigung von bis zu 35 % bedienen. Damit ist dieser auch für Rasenflächen geeignet, welche Hänge aufweisen. Außerdem zeichnet sich dieses Modell durch einen besonders leisen Betrieb aus: Mit einer Lautstärke von lediglich 60 dB wird während des Mähens garantiert kein Nachbar gestört. Die Navigation des Mähroboters von Gardena funktioniert über die zahlreichen Sensoren, welche bei diesem verbaut sind. So findet sich das Gerät ganz von alleine auf der Rasenfläche zurecht und mäht diese vollautomatisch.

Zusätzlich sind Sensoren wie ein Hebesensor und ein Neigungssensor vorhanden, welche für eine hohe Sicherheit sorgen. Der Mähroboter orientiert sich darüber hinaus anhand eines Begrenzungskabels und eines Leitkabels. Ein weiteres Merkmal des Gardena Mähroboters liegt in der Wetterunabhängigkeit: Mit einem Regensensor ist das Gerät erst gar nicht ausgestattet, denn dieser wird nicht benötigt. Der Mähroboter ist nämlich auch auf das Mähen im Regen ausgelegt. Darüber hinaus verspricht dieser eine leichte Reinigung: Das Mähwerk kann regelmäßig einfach mit einem Gartenschlauch gereinigt werden.

Funktionsweise

Die Modelle 1600 und 1600 & smart der Sileno+ Serie gehen nahezu vollautomatisch vor: Der Gartenhelfer muss lediglich eingerichtet werden und mäht anschließend stets automatisch. Zunächst muss das Begrenzungskabel verlegt werden, welches den Bereich einer Rasenfläche begrenzt, welcher gemäht werden soll. Dazu liefert Gardena ein Kabel mit einer Länge von 250 m mit. Außerdem werden Haken mitgeliefert, mit welchen dieses befestigt werden kann. Ein Leitkabel muss ebenfalls verlegt werden. Dieses leitet den Mähroboter immer zur Ladestation zurück, welche ebenfalls von Gardena mitgeliefert wird.

Das Besondere dabei: Das Begrenzungskabel sowie das Leitkabel müssen nicht vergraben werden, sondern können einfach auf dem Rasen befestigt werden. Schon nach wenigen Wochen wachsen die dünnen Kabel dabei ganz von alleine ein. Vor dem ersten Betrieb muss der Mähroboter nun noch mit dem integrierten Set-Up-Assistenten auf die zu mähende Rasenfläche programmiert werden. Bedient wird das Gerät über ein Tastenfeld und ein LCD-Display, welche sich unter einer Sicherheitsklappe befinden. Unter anderem lassen sich hier auch die Schnitthöhe sowie andere Funktionen einstellen.

Der Mähroboter ist anschließend bereit für den vollautomatischen Betrieb: Das Gerät mäht den Rasen nun ganz von alleine und fährt stets zur Ladestation zurück, wenn der Akku wieder aufgeladen werden muss. Aufgrund der zahlreichen Sensoren ist der Mähroboter von Gardena auch auf komplexe Rasenflächen mit engen Korridoren ausgelegt. Unter anderem bietet der Mähroboter eine SensorControl-Funktion: Diese erkennt über einen Sensor automatisch, wie schnell der Rasen wächst und passt die Mähzeit dementsprechend an. Weiterhin verfügt der Gardena Mähroboter über eine SpotCutting-Funktion, welche dafür sorgt, dass auch schwer zugängliche Bereiche einer Rasenfläche gemäht werden, ohne dabei Spuren zu hinterlassen. Eine Mulchfunktion ist ebenfalls vorhanden. So zerkleinert der Mähroboter das abgemähte Schnittgut und verteilt dieses anschließend wieder auf der Rasenfläche – hier fungiert dieses als natürlicher Dünger.

Zusätzlich zu dem Sileno+ 1600 weist der Sileno+ 1600 & smart noch weitere Funktionen auf: Dieser lässt sich nämlich über die Gardena smart App mit jedem Smartphone verbinden und über dieses kontrollieren. So können auch verschiedene Einstellungen zu dem Mähroboter über das Smartphone vorgenommen werden – dazu zählen zum Beispiel die Mähzeit oder die Schnitthöhe. Verbunden werden kann das Smartphone mit dem Mähroboter über das smart Gateway. Hierbei handelt es sich um eine kleine Box, welche in der Nähe des Mähroboters platziert wird, um eine kabellose Verbindung zu diesem herzustellen.

Vorteile

  • Vollautomatischer Betrieb (inklusive automatisches Aufladen)
  • Einfache Bedienung und Programmierung
  • 1600 & smart: Bedienung über App
  • Hohe Sicherheit durch Hebesensor und Neigungssensor, Kindersicherung und Diebstahlschutz
  • Sauberes schneiden auch in schwer zugänglichen Bereichen
  • Automatische Anpassung der Mähzeit
  • Einstellung der Schnitthöhe möglich
  • Wetterunabhängig
  • Besonders leise (60 dB)
  • Bedienung über LCD-Display möglich
  • Maximale Steigung von 35 %
  • Kurze Ladezeit von 60 Minuten
  • Hohe Betriebszeit von 65 Minuten
  • Unkomplizierte Reinigung

Nachteile

  • Hohe Kosten
  • Teure Ersatzteile
  • Verlegung von Kabeln für den Betrieb notwendig

Kosten

Wer das Modell 1600 der Sileno+ Serie erwirbt, muss dazu aktuell eine Summe von ca. 1.799 € (UVP) aufwenden. Neben den vielen Funktionen befinden sich dabei im Lieferumfang ein Begrenzungskabel mit einer Länge von 250 m, ein Leitkabel, 400 Haken zur Befestigung, eine Akkuladestation sowie 9 Ersatzmesser. Das Modell 1600 & smart ist für einen Preis von 1.899 € erhältlich. Dieses Modell enthält den gleichen Lieferumfang wie das Modell 1600, verfügt dabei aber zusätzlich noch über ein smart Gateway, welches für die Funkverbindung benötigt wird.

Fazit

Die Gardena Mähroboter 1600 und 1600 & smart aus der Sileno+ Serie können vor allem mit ihrer einfachen Bedienung, ihrem sauberen Schnitt und ihren vielen Funktionen punkten. Zusätzlich bieten die Modelle eine hohe Sicherheit und können auch auf sehr komplexen Rasenflächen mit Steigungen und engen Korridoren eingesetzt werden. Darüber hinaus zeichnen sich diese durch ihre hohe Qualität aus. Diese Vorteile rechtfertigen letztendlich auch den hohen Preis, welche für die Mähroboter fällig wird.


Kundenbewertungen

Keine Erfahrungsberichte vorhanden



Preisvergleich

Shop Preis

1.229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2020 3:59
Jetzt kaufen

1.682,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2020 3:59
Jetzt bei Amazon kaufen

ab 1.229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. November 2020 3:59