Skip to main content

Die besten Mähroboter ohne Begrenzungskabel im Test

Wer träumt nicht von einem gepflegten Rasen, ohne den Aufwand, ihn ständig selbst mähen zu müssen? Immer mehr Menschen entscheiden sich deshalb für einen Mähroboter. Diese ultimativen Gartenhelfer machen es möglich, die Rasenpflege zu automatisieren und Zeit für die schönen Dinge des Lebens zu sparen. Insbesondere in den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Mährobotern sehr stark gestiegen. Das liegt daran, dass die Technologie immer erschwinglicher wird und die Auswahl an Modellen immer größer wird.

1.779,00 €
Max. Gartenfläche 800 m²
Max. Steigung 30 %
Lautstärke 59 dB(A)
Gewicht 13,5 kg
Mähbreite 190 mm
Mähhöhe 30 - 60 mm
Akku/Batterie 4.0 Ah
Besonderheit Ohne Begrenzungskabel
Abmessungen 626 x 460 x 265 mm

1.399,00 €
Max. Gartenfläche 1600 m²
Max. Steigung 45 %
Lautstärke 59 bis 73 dB(A)
Gewicht 23,4 kg
Mähbreite 220 mm
Mähhöhe 30 - 60 mm
Akku/Batterie 5.2 Ah
Besonderheit Ohne Begrenzungskabel
Abmessungen 650 x 430 x 420 mm

1.540,00 €
Max. Gartenfläche 400 m²
Max. Steigung 50 %
Lautstärke 65 dB(A)
Gewicht 8,6 kg
Mähbreite 250 mm
Mähhöhe 42 - 48 mm
Akku/Batterie 7,5 Ah
Besonderheit Ohne Begrenzungskabel
Abmessungen 360 x 440 x 200 mm

3.500,00 €
Max. Gartenfläche 800 m²
Max. Steigung 45 %
Lautstärke 54 dB(A)
Gewicht 15,6 kg
Mähbreite 210 mm
Mähhöhe 30 - 60 mm
Akku/Batterie 5,1 Ah
Besonderheit Ohne Begrenzungskabel
Abmessungen 603 x 468 x 264 mm

Grenzenlos mähen – ganz ohne Begrenzungskabel?

Hat man sich schließlich entschieden, einen Rasenmäher Roboter zu beschaffen, stellt sich die Frage nach dem richtigen Modell. Klassische Mähroboter gehen mit der umständlichen Verlegung von Begrenzungskabeln einher, die je nach Beschaffenheit des Gartens kompliziert und zeitaufwendig sein kann. Anders als herkömmliche Rasenmäher Roboter benötigt ein Mähroboter ohne Begrenzungskabel keine lästige Eingrenzung. Diese Roboter verwenden eine Kombination aus GPS-, Ultraschall- und Kamerasensoren, um ihre Umgebung zu erkennen und zu navigieren. Sie sind in der Regel mit einem Akku ausgestattet und können ihre Ladestation selbstständig finden, um aufgeladen zu werden. Einige Modelle sind auch mit Funktionen wie WLAN-Konnektivität ausgestattet, die es ermöglichen, sie per App von einem Smartphone oder Tablet aus zu steuern.

Ohne Begrenzung – dafür maximale Flexibilität!

Einer der größten Vorteile eines Rasenroboter ohne Begrenzungsdraht ist seine Flexibilität. Der Roboter kann sich frei im Garten bewegen und umgeht Hindernisse wie Bäume, Blumenbeete und Gartenmöbel ganz von selbst, dank innovativer Sensortechnik. Der Roboter muss lediglich programmiert und im Garten platziert werden, um mit der Arbeit zu beginnen. Vor allem in Gärten mit vielen Hindernissen ist das ein klarer Vorteil, da die mühsame Eingrenzung mittels Begrenzungsdraht entfällt.

Ohne Begrenzung – mit vielen Vorteilen!

Es gibt weitere Vorteile, mit denen Mähroboter ohne Begrenzungsdraht punkten. Wer sich für ein eines dieser Modelle entscheidet, profitiert davon, dass

kein Verlegen des Drahtes bei Änderungen im Garten notwendig wird, kein Entfernen des Drahtes bei Verkauf oder Aufgabe des Gartens erforderlich ist, kein Zeitaufwand für die Reparatur des Drahtes eingeplant werden muss, keine gefährlichen Stolperfallen entstehen und eine freie Einsetzbarkeit auf allen Rasenflächen möglich ist.

Ohne Begrenzung – aber sicher!

Werden die Mähroboter nach Herstelleranweisung ordnungsgemäß betrieben, können Roboter ohne Begrenzungskabel sicher eingesetzt werden. Viele der Roboter sind mittlerweile mit Hinderniserkennungssensoren ausgestattet, die verhindern, dass sie in Möbel, Spielzeug oder andere Gegenstände auf dem Rasen fahren. Stoppsensoren setzen ein, wenn der Mähroboter angehoben oder gekippt wird. Außerdem sind Mähroboter ohne Draht in der Lage, anhand von Satellitenpositionierung oder anderer Technologie den Rasen zu erkennen und auf natürliche Begrenzungen zu reagieren, wie zum Beispiel Mauern oder Zäune.

Ohne Begrenzung – einfach geladen!

Und wie sieht es mit der Ladung und Wartung aus? Rasenroboter ohne Draht werden in der Regel über eine Ladestation aufgeladen. Die Ladestation wird an eine Steckdose angeschlossen und auf dem Rasen platziert, sodass der Mähroboter sie leicht finden kann. Der Mähroboter fährt zur Ladestation, wenn er eine niedrige Batterieladung erkennt, und dockt automatisch an der Ladestation an, um aufgeladen zu werden. Die meisten Mähroboter ohne Begrenzungsdraht haben einen Akku, der für eine bestimmte Laufzeit ausgelegt ist. Die Laufzeit hängt von der Größe des Rasens und anderen Faktoren wie der Mähgeschwindigkeit und der Häufigkeit des Mähens ab. Wenn der Rasenroboter ohne Draht während des Betriebs eine niedrige Batterieladung erkennt, kehrt er automatisch zur Ladestation zurück, um aufgeladen zu werden. Sobald die Batterie vollständig aufgeladen ist, kann der Rasenroboter wieder eingesetzt werden. Die Ladestation sollte vor Witterungseinflüssen wie Regen und direktem Sonnenlicht geschützt werden, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Insgesamt ist der Ladeprozess einfach und unkompliziert. Durch das automatische Docking an der Ladestation und die intelligente Steuerung des Akkus wird sichergestellt, dass der Mähroboter immer einsatzbereit ist und eine hohe Effizienz bei der Rasenpflege erreicht wird.

Ohne Begrenzung – unkompliziert in der Wartung!

Mähroboter ohne Draht sind in der Regel sehr robust und benötigen nur wenig Wartung. Sie sind oft leichter und kompakter als andere Modelle, was die Handhabung und Reinigung erleichtern. Hier sind einige Tipps zur Wartung von Mährobotern: Reinigen Sie den Mähroboter regelmäßig von Schmutz, Gras und anderen Ablagerungen. Verwenden Sie dazu eine Bürste oder ein feuchtes Tuch. Stellen Sie sicher, dass der Roboter bei der Reinigung ausgeschaltet ist und das Ladegerät nicht angeschlossen ist. Überprüfen Sie regelmäßig die Klingen des Mähroboters auf Beschädigungen oder Abnutzung und ersetzen Sie sie bei Bedarf. Die meisten Rasenroboter ohne Begrenzungsdraht haben austauschbare Klingen, die leicht zu ersetzen sind.Stellen Sie sicher, dass die Batterie des Mähroboters vollständig geladen ist, bevor Sie den Roboter das nächste Mal verwenden. Laden Sie die Batterie regelmäßig auf, um sicherzustellen, dass sie nicht vollständig entladen wird. Beachten Sie auch die Anweisungen des Herstellers bezüglich der Lagerung und Handhabung der Batterie. Überprüfen Sie regelmäßig die Sensoren des Mähroboters und reinigen Sie sie bei Bedarf, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren. Achten Sie auch darauf, dass die Sensoren nicht durch Gras, Schmutz oder andere Ablagerungen blockiert werden. Stellen Sie sicher, dass die Firmware des Mähroboters auf dem neuesten Stand ist, um sicherzustellen, dass er ordnungsgemäß funktioniert und mögliche Sicherheitslücken geschlossen werden. Stellen Sie sicher, dass der Rasenmäher Roboter ohne Begrenzungskabel ordnungsgemäß gelagert wird, wenn er nicht in Gebrauch ist. Lagern Sie ihn an einem kühlen, trockenen Ort, an dem er vor Feuchtigkeit, Staub und Sonnenlicht geschützt ist.

Ohne Begrenzung – Der Ecovacs Goat G1

Erst neu auf dem Markt erschienen ist der Ecovacs Goat G1. Dieses Gerät ist mit einer fortschrittlichen künstlichen Intelligenz ausgestattet, die es dem Roboter ermöglicht, selbständig durch den Garten zu navigieren und den Rasen auf eine effiziente und gründliche Weise zu mähen. Der Ecovacs Goat G1 ist zudem sehr leise und umweltfreundlich, da er keine Emissionen produziert. Darüber hinaus ist er einfach zu bedienen und verfügt über zahlreiche nützliche Funktionen wie eine automatische Ladefunktion und eine Fernbedienung. Insgesamt ist der Ecovacs Goat G1 ein innovativer und zuverlässiger Roboter, der eine hervorragende Wahl für jeden Rasenbesitzer darstellt.

Fazit: Mähen ohne Mühen – der Roboter macht’s!

Ein Mähroboter, der ohne Begrenzung funktioniert, ist die perfekte Lösung für einen gepflegten Rasen ohne Aufwand. Er ist praktisch, leicht zu bedienen und äußerst flexibel im Einsatz. Außerdem ermöglicht er es, den Garten ganz nach Belieben auszustatten, ohne Eingeständnisse in Sicherheit und Gestaltungsfreiheit machen zu müssen.